Prüfungsaufgaben Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel  Top-Prüfung-Einzelhandel.de!
Verkäuferin / Verkäufer
Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel 1
 
 
 


12 kostenfrei Prüfungsaufgaben als Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel und Verkäuferin
 
 Die Übungsaufgaben eignen sich zur beruflichen Weiterbildung und zur Vorbereitung auf die Zwischenprüfung oder Abschlussprüfung für die Berufe Einzelhandelskauffrau / Einzelhandelskaufmann und Verkäufer / Verkäuferin.
 

 Jeweils eine Antwort pro Prüfungsaufgabe ist richtig. Viel Spaß beim Ausfüllen!

Die Lösung (ohne Gewähr) erhalten Sie, wenn Sie nach der letzten Frage auf "Abschicken" drücken.


Frage 1: Ein Kaufhaus hat ein modernes Warenwirtschaftssystem. Welches der genannten Bestandteile
wird als Software bezeichnet?


a) Zentralrechner
b) Betriebssystem
c) Computerkassen, die mit dem Zentralrechner verbunden sind.
d) Scanner


Frage 2: Wie sollten Sie zur Lösung eines Konfliktes mit einer Verkäuferin beitragen und somit die Teamarbeit fördern?


a) Unbedingt eine andere Meinung vertreten.
b) Nicht auf Kompromisse eingehen.
c) Auf keinen Fall nachgeben.
d) Sich offen gegenüber den Argumenten des Kollegen zeigen.


Frage 3: Worin zeigt sich das tiefe Sortiment des Porzellanfachgeschäftes Haase in Neustadt?


a) Innerhalb der einzelnen Produktgruppen gibt es eine reichhaltige Auswahl.
b) Es werden nur hochpreisige Produkte angeboten.
c) Es werden neben dem Porzellan-Sortiment noch ganz andere Artikel angeboten (z. B. Konzertkarten).
d) Der Kunde kann zwischen 2 verschiedenen Herstellern wählen.


Frage 4: Sie haben eine gute Auswahl an Kaffeekannen. Mit welcher Preislage beginnen Sie als zuständige
Kauffrau im Einzelhandel bei einem Beratungsgespräch?


a) Immer mit dem teuersten Produkt, da dort am meisten Gewinn gemacht wird.
b) Mit dem billigsten Produkt, da heutzutage die Kunden sparen wollen.
c) Mit der mittleren Preislage, da ich dann je nach Bedarf teurere und günstigere Kaffeekannen empfehlen kann.
d) Das entscheide ich nach Betrachten des Kunden an seinem Äußeren.


Frage 5: Welcher der Kundeneinwände bezieht sich auf den Preis?


a) "Ihre Kollegin hat mich besser beraten!"
b) "So viel wollte ich nicht zahlen."
c) "In diesem Haus wurde ich schon mal über den Tisch gezogen!"
d) "An dem Muster sind kleine Kratzer."


Frage 6: Wie sollten Sie als ausgebildete/r Verkäufer/in Kundeneinwände behandeln?


a) Auf die Einwände eingehen.
b) Den Einwand des Kunden auf alle Fälle widerlegen.
c) Versuchen, den Kundeneinwand zu übergehen.
d) Einen Kollegen hinzuholen und dann zu zweit den Kunden überzeugen.


Frage 7:  Das Polohemd der Firma Lupa ist leider nicht mehr da. Wie verhalten Sie sich gegenüber dem Kunden?


a) Sie empfehlen dem Kunden ein Geschäft, dass garantiert noch Polohemden von Lupa vorrätig hat.
b) Sie überzeugen den Kunden, dass die Firma Lupa Waren minderwertiger Qualität herstellt.
c) Sie können in diesem Fall nichts mehr für den Kunden tun.
d) Sie präsentieren ähnliche Polohemden von gleicher Qualität und Preis.


Frage 8: Bei welchem Fall handelt es sich um einen Umtausch und nicht um eine Reklamation?


a) Die Vase wird zurückgebracht, da sie der Freundin nicht gefallen hat.
b) Die Jeans hatte ein Loch, dass bei der Anprobe nicht zu erkennen war.
c) Das Aquarium hat sich beim Befüllen als nicht dicht gezeigt.
d) Beim Koffer reißt beim Packen der Griff ab.


Frage 9: Welche Beschwerde eines Kunden würden Sie als zuständige/r Kauffrau/Kaufmann im Einzelhandel
als
berechtigt bezeichnen?


a) Die Kaffeekanne gibt es woanders günstiger.
b) Bei der Kaffeemaschine hat in der Originalverpackung der Filter gefehlt.
c) Die Lederjacke zeigt kleine, naturbedingte Unregelmäßigkeiten.
d) Die Farbe des Polohemdes ist nicht mehr aktuell.


Frage 10: Das Kaufhaus Haase akzeptiert Kreditkarten. Welche Aussage hierzu ist richtig?


a) Der Fa. Haase wird bei der Abrechnung über das Kreditkartenunternehmen ein bestimmter Prozentsatz abgezogen.
b) Der Kunde bekommt einen Gutschein, da er mit Kreditkarte bezahlt hat.
c) Der Kunde muss ca. 2 % Bearbeitungsgebühr zahlen.
d) Der Kunde muss sich bei der Zahlung ausweisen.


Frage 11: Ein Kunde besitzt verschiedene Karten. Welche wäre aus Sicht des Betriebes am günstigsten?


a) Visakarte
b) Maestrokarte
c) AmEx-Karte
d) EC-Karte


Frage 12: Die Firma Haase ist ein Fachgeschäft. Welche Aussage über das Sortiment sollte zutreffen?


a) Das Sortiment soll schmal sein.
b) Das Sortiment soll breit und flach sein.
c) Das Sortiment sollte schmal und tief sein.
d) Das Sortiment soll flach sein.


      

 
(Die Übermittlung der Daten kann einen Moment dauern)


Kennen Sie die beliebten Top-Prüfungsbücher ? 
300 Prüfungsfragen Verkäufer / Verkäuferin
400 Prüfungsaufgaben Kauffrau / Kaufmann im Einzelhandel


Zur Startseite Top-Prüfung-Einzelhandel.de

Top-Prüfung-Einzelhandel.de . Claus G. Ehlert . Rettiner Weg 66 . 23730 Neustadt
Telefon: 04561 / 52 63 86 . Fax: 04561 / 52 63 87 . E-Mail: info@top-pruefung.de